Die weibliche B-Jugend ist vergangenen Samstag mit einem ersatzgeschwächten Kader, ohne vier Stammspielerinnen, nach Vogt gefahren. Das Spiel war bis zur 15.Minute sehr ausgeglichen.

Nach einem kurzen Zwei-Tore-Vorsprung der Vogter hatten die TSG-Mädels einen tollen Lauf, schossen sechs Tore in Folge und gingen mit einer 10:14-Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause spielten die TSG-Mädels konzentriert weiter und gewannen das Spiel verdient mit 20:23.
In beiden Halbzeiten ist die tolle kämpferische Einstellung, das phasenweise sehr gute Zusammenspiel im Angriff und das Tempospiel nach abgefangenen Bällen in der Abwehr positiv zu erwähnen. Trotz dünner Personaldecke hat die Mannschaft auch schwierige Phasen gut überstanden.
Ein Lob geht an die beiden Torhüterinnen, Julia Christ und Gülsüm Tasdemir, die in
kritischen Situationen wichtige Bälle gehalten haben, und an die C-Jugendspielerin Amelie Sagawe, die ihre Aufgaben gut gemeistert und sich gut ins Team integriert hat.
Nächstes Wochenende haben die B-Mädels spielfrei. Das nächste Spiel ist am Sonntag, den 08.10. um 13.30 Uhr in Hard.

Es spielten: Julia Christ und Gülsüm Tasdemir (Tor), Larissa Kreft, Jenny Vogel, Annika Sauerborn, Kim Darga, Alina Huber, Shania Schätzle, Amelie Sagawe und Nicola Erber.