Nach einer langen und fast schlaflosen Nacht, stand den 10 Spielern der TSG Ailingen die Müdigkeit beim Frühstück Buchstäblich ins Gesicht geschrieben.
Mit weiteren 6 Mannschaften wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt.

Im Ersten Spiel mussten wir uns dem TSV Neusäß unter Beweis stellen. Dies tat die Mannschaft und überzeugte mit einem 1:8 Sieg. Mit diesem Erfolg musste uns jede andere Mannschaft als einen ernst zu nehmenden Gegner einschätzen und uns eine Chance auf den Turniersieg einrechnen. Im zweiten Spiel stand als Gegner der TSV Großhadern auf dem Platz. Zu Beginn des Spiels gab es auf Seiten der TSG einige Unstimmigkeiten in der Defensive. Diese konnten zum Glück im Laufe des Spiels abgestellt werden und somit wurde ein 4:7 Sieg eingefahren. Gegen den TV Immenstadt war nicht wie im Spiel zuvor die Defensive das Problem, diesmal bestand das Problem im Angriff. 100 prozentige Torchancen wurden vergeben und somit konnten wir uns nie wirklich von Immenstadt absetzen. Endstand: 2:5 - Sieg.
Im Anschluss gab es für uns eine längere Spielpause. Jeder konnte in Ruhe eine Kleinigkeit Essen und im Anschluss dann die letzten drei Spiele in Angriff nehmen. Nach den bisherigen Ergebnissen innerhalb unserer Tabelle, waren dies leider noch die drei schwierigsten Spiele.
Der TSV Niederraunau stand sehr gut und kompakt in der Abwehr. Auch im Angriff haben sie stark aufspielt und brachten unsere Abwehr ziemlich in Bedrängnis. Mit etwas Glück konnte ein paar Sekunden vor Spielende gerade noch der Ausgleich zum 5:5 erzielt werden. Im Vorletzten Spiel stand uns die Gastgebende Mannschaft gegenüber, der BHC Königsbrunn. Die Beiden Mannschaften schenkten sich nichts, jeder Fehler einer Mannschaft wurde direkt bestraft. Am Ende konnte die TSG Ailingen mit einem Tor das Spiel für sich entscheiden (Endstand 5:4). Im letzten Spiel stand uns der TSV Gersthofen Gegenüber. Diese Mannschaft hatten wie wir 4 Siege und 1 Unentschieden (gegen Königsbrunn) zu Verzeichnen. Es konnte schon erahnt werden, dass dieses Spiel schon wieder eine sehr enge Sache werden wird. Die Mannschaft war bereit alles zu geben, was an Kraftreserven noch übrig war. Die Defensive stand perfekt, für unsere Gegner war kein Durchkommen möglich. Im Angriff war die Laufbereitschaft vorhanden. Zu Beginn konnten wir uns klar absetzen, doch die Konzentration ließ sichtlich nach. Die Folge waren einige Fehlpässe im Aufbauspiel, welche der TSV Gersthofen zu Tempogegenstöße einlud und dieser sich zum 7:7 Ausgleich ran kämpfte. Zum Schluss hatte sich die TSG noch einmal zusammen gerissen und zeigten einen Starken Angriff, welcher mit einem Torerfolg gekrönt wurde. Kurz danach ertönte das Schlusssignal und der TSV Gersthofen wurde mit 8:7 geschlagen.
Im Endeffekt überzeugte die wC-Jugend der TSG Ailingen mit ihrem Spiel. Für ihren Kampf wurden sie mit dem Turniersieg belohnt. Zweiter wurde der TSV Gersthofen, Dritter wurde die gastbegebende Mannschaft des BHC Königsbrunn.

Eure weiblich C-Jugend