43. Handball-Rasenturnier der TSG findet trotz Schauerwetter erneut guten Anklang

Ailingen / sz Die Handballer des TV Weingarten I haben sich beim 43. Handball-Rasenturnier der TSG Ailingen den Turniersieg gesichert. Bei den Frauen erreichte die MTG aus Wangen beim zum zweiten Mal als Wolfgang-Lenz-Gedächtnisturnier ausgetragenen Wettbewerb Platz eins. Überhaupt hinterließen die Klubs und Vereine aus der näheren Umgebung beim zweitägigen Event einen guten Eindruck – und das, obwohl die Spiele witterungsbedingt auf dem Kunstrasen angepfiffen werden mussten.

Tatsächlich war das in diesem Jahr so eine Sache mit dem Wetter. Nachdem das Turnier, bei dem der Spaß im Vordergrund steht, bei strahlendem Sonnenschein angepfiffen wurde, bremste ein kräftiger Schauer nach gerade einmal eineinhalb Stunden den Spielbetrieb an Tag eins für 75 Minuten aus. Sprecher Peter Lutat hatte die Nachricht kaum über das Mikrofon durchgegeben, schon ging es los. Die Mannschaften, Betreuer und Zuschauer flüchteten ins Zelt und nutzten die ungeplante Unterbrechung für eine Stärkung. TSG-Abteilungsleiter Achim Vogel verkündete nach dem einen oder anderen kritischen Blick nach draußen, dass man abwarten wolle und die Spielzeit von zweimal 20 zur Not auf einmal 16 Minuten pro Partie verkürzen wolle. „Sollte es gar nicht mehr aufhören, werden wie hier im Zelt ein Siebenmeterwerfen veranstalten."

Dazu sollte es allerdings gar nicht erst kommen – ein paar Minuten später riss der wolkenverhangene Himmel auf, die Sonne zeigte sich erneut über der Ailinger Leonie-Fürst-Straße. Bis in den Abend hinein wurde um Tore und Siege gekämpft – und das stets fair und ohne größere Verletzungen. Lediglich einen Nasenbeinbruch gab es nach einem unglücklichen Zusammenprall, ansonsten blieb es bei kleineren Schürfwunden und Blessuren. Auch am zweiten Tag, der ab 10 Uhr morgens bei strahlendem Sonnenschein mit den abschließenden Vorrundenbegegnungen begann, sah man den einen oder anderen tollen Spielzug oder so manche sehenswerte Parade. Und das, obwohl sich einige Teilnehmer verkleidet hatten.

Manche Jungs trugen getigerte Strumpfhosen unter dem Vereinsoutfit, andere liefen in Anlehnung an Stars aus großen Handballnationen wie Schweden, Dänemark und Island mit „Olafsson“ oder „Helmutsson“ auf dem Rücken auf. Doch auch der „Azubi“, der „Präse“ oder der „Gomez“ waren unterhalb des Ailinger Wellenbades mit von der Partie. Übrigens war die Abteilungsleitung der TSG hinterher mit dem gesamten Ablauf zufrieden. „Das Wetter hat angesichts der Prognosen noch sehr gut mitgespielt. Und wir sind zum Glück von größeren Zwischenfällen verschont geblieben", bilanzierte Vorstand Achim Vogel. „Die Stimmung zwischen den Mannschaften war sehr harmonisch, der Arbeitseinsatz der Ailinger Handballer wieder sehr beeindruckend – das ist eine tolle Abteilung.“ Und eben auch ein schönes Turnier.

Die Platzierungen Herren: 1. TV Weingarten I, 2. Gabor Globetrotter Unterhaching, 3. HC Theke, 4. HSG Illertal, 5. JD Lynchburg/Tegernsee, 6. MTV Stuttgart II, 7. TSG Reutlingen II, 8. HCL Vogt.

Frauen: 1. MTG Wangen, 2. TV Weingarten I, 3. SG Argental, 4. SC Lehr, 5. HSG Friedrichshafen-Fischbach, 6. MTV Stuttgart I, 7. TSG Ailingen I, 8. SV Uttenweiler.

Thomas Schlichte: "TV Weingarten und MTG Wangen sind in Ailingen Turniersieger"; Erschienen am 18.08.2014 in der Schwäbischen Zeitung